Jugend debattiert 2020

Jugend debattiert 2020

16. Januar 2020 0 Von Friederike Voß

Am 14.01. fand der Wettbewerb „Jugend Debattiert“ zum 7. Mal an der Stormarnschule statt.

Teilnehmer waren die Klassensieger der 8. bis 12. Klassenstufe. Damit nahmen insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil, wobei unterschieden wurde zwischen den Schülern der Sekundarstufe 1 und 2.

Qualifikationsdebatten

Um 8 Uhr eröffnete die Hauptorganisatorin Frau Gerresheim die Veranstaltung und gab die Reihenfolge der Debattenthemen des Tages bekannt. Die Schülerinnen und Schüler der Sek. 1 (8. und 9. Klasse) debattierten in den Qualifikationsdebatten darüber, ob Energie-Drinks an der Stormarnschule verboten werden sollen und ob an der Stormarnschule ab Klasse 8 ein Wahlpflichtfach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden soll.

Währenddessen wurden in Sek. 2 (10. bis 12. Klasse) die Fragen erörtert, ob Jugendoffiziere der Bundeswehr auch an der Stormarnschule für den Dienst bei der Bundeswehr werben sollen und ob alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten sollen, ihr Wirtschaftspraktikum im europäischen Ausland zu absolvieren.

Nach jeder Debatte beriet sich die Jury, bestehend aus Lehrern und Schülern, über die Punktevergabe für die Debattanten. Sie verteilte 0-5 Punkte in den Kategorien Ausdruck, Überzeugungsfähigkeit, Gesprächsfähigkeit und Sachkenntnis und gab nach den Debatten eine konstruktive Rückmeldung, indem sie hervorhob, welche Dinge gut waren und was man für die nächste Debatte verbessern könnte.

Die Finaldebatte

Wer in den Qualifikationsdebatten überzeugen konnte, durfte an der Finaldebatte teilnehmen. Dies gelang den Schülern Arvid Späth (9a), Mia Sonntag (9b), Rabea Kirscht (9d) und Kim Wiltafsky (8b) aus Sek.1, die daraufhin über die Frage debattierten, ob Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden sollen.

Zur gleichen Zeit bereiteten sich die Finaldebattenteilnehmer Ada De Jong (11d), Felix Herrmann (12g), Friederike Voß (11d) und Maike Grammerstorf (11d) der Sek. 2 auf ihre Frage vor, welche davon handelte, ob an der Stormarnschule bei Klassen- und Studienfahrten grundsätzlich auf Flugreisen verzichtet werden soll.

Schlussendlich gelang es Mia Sonntag (Platz 1) und Kim Kirscht (Platz 2) sowie Maike Grammerstorf (Platz 1) und Ada De Jong (Platz 2) die Jury zu überzeugen. Damit qualifizieren sie sich für den Stormarner Regionalwettbewerb von “Jugend debattiert”, der am 13.02. an der Stormarnschule stattfinden wird. Dafür drücken wir jetzt schon die Daumen!