Beim NDR: Stormstory im Aufnahmestudio

Beim NDR: Stormstory im Aufnahmestudio

12. November 2019 0 Von Bennet Martins

Wie entsteht ein Beitrag für eine Fernsehsendung? Wie sieht es im Studio aus? Wie können qualitativ hochwertige Videos und Nachrichten simpel erstellt werden? Zusammen mit erkant.de waren wir beim NDR und konnten hinter die Kulissen schauen.

Ein Interview mit Juliane Möcklinghoff

Montag, 11. November 2019, 9:30 Uhr, Redaktionskonferenz bei NDR Info und mit dabei: Schüler aus Ahrensburg und Reinfeld.
Was ist passiert, über was soll berichtet werden? – Über die Themen der anstehenden Live-Sendungen wird sich unterhalten und ausgetauscht. Eine tote Frau in Hamburg, Bürgermeisterwahl in Hannover und natürlich der Sport. Die Themen stehen schnell fest. Während die Redakteure die Berichte und Sendungen vorbereiten, geht es auch für uns an einen eigenen Beitrag.

Fokus, Blende, Licht – alles soll stimmen für unseren Interview-Gast Juliane Möcklinghoff. Die Moderatorin von NDR Info hat trotz der anstehenden Sendungen für uns Zeit. Dabei lernen wir, dass ein ordentlicher Fernsehbeitrag noch viel mehr braucht: Neben der Interviewpartnerin sind weitere Videos aus unterschiedlichen Perspektiven notwendig, um unsere Geschichte des Besuches beim NDR zu erzählen. Neben dem originalen Ton (“O-Ton”) soll in der Mische ein Text eingesprochen werden, der das Interview ergänzt und den Beitrag bereichert.

In der Mische

Das Video steht, der Ton wurde professionell darunter gemischt: Der Beitrag ist fertig (siehe unten). Die gleichen Schritte, die wir anhand eines Beispieles machen durften, machen die Profis täglich: Wir konnten sehen, wie Jo Hiller einen Beitrag für die Sendung Mein Nachmittag einspricht.

Und nur kurze Zeit später stehen wir in Studio 2, dem Studio, in dem neben Mein Nachmittag und Das! auch NDR Info Live übertragen wird. Juliane Möcklinghoff steht am Pult, das Logo der Sendung ist auf dem Bildschirm im Hintergrund zu sehen und die Aufnahmeleiterin ruft, dass die Sendung in 10 Sekunden los geht. Die Lampen sind an, der Kamera fokussiert und die Sendung startet.

Die Moderatorin begrüßt die Zuschauer vor den Fernsehern und wir stehen hinter den Kameras live im Studio. Dann ein Interview zur Bürgermeisterwahl und der Beitrag über die tote Frau. Während auf den Fernsehbildschirmen die Bilder der letzten Nacht zu sehen sind, werden im Studio die Kameras an eine neue Position gefahren. Kaum ist Juliane wieder zu sehen, übergibt sie die Moderation und der Sport geht los. Kurze Zeit später ist die 15-minütige Sendung schon wieder rum. Unser Ausflug nach dem Besuch in der Regie aber auch.

Live bei NDR Info