Weltreise per Google Instant View Teil 1

Eine kurze Erklärung zu Google Instant View: Das ist ein Internet Portal mit dem man über das Internet Städte und Orte angucken kann.
Unsere Reise beginnt in London, im Hyde Park. Wir sehen eine weite, grüne Grasfläche mit Bäumen, über die sich gepflasterte Wege schlängeln. Im Hyde Park tummeln sich viele Menschen, die sich sonnen, entspannen oder einfach nur spazieren gehen. Außerdem gibt es 2 kleine Seen, auf denen man mit einem Tretboot fahren kann. Per Klick reisen wir weiter zum Big Ben. Wir „stehen“ am Ende einer Straße und nähern uns Klick für Klick dem Big Ben. Wir sehen ein großes, altes, gotisches Gebäude mit spitz zulaufenden Fenstern und einem hohen Glockenturm.

3. Station in London ist das London- Eye. Es hat große eierförmige Gondeln, die uns an Augen erinnern, daher auch der Name. Außerdem ist es ziemlich groß und weiß-grau. Zum Schluss kommt ja immer das Beste, daher auch jetzt, zum Abschluss unserer London Reise: der Buckingham Palace, das absolute London Highlight. Es ist ein großes, altes, beiges Gebäude mit großen, schwarzen Toren, die oben eine goldene Verzierung haben. Goodbye London! Bienvenu Paris!
Wir setzen unsere Reise in Paris fort. Ein Klick und wir „stehen“ unter dem Eiffelturm, einem großen, verdrahtetem Etwas, was einen Turm darstellt. Die Seine ist die nächste Station unserer Paris-Reise. Wir sehen eine Brücke. Rechts sind Bäume und Büsche, geradeaus die Seine. Plötzlich wird es dunkel und wir „stehen“ mitten bei Nacht vor dem Triumphbogen. Weiter geht’s auf der Champs-Elysees. Dort treffen wir auf viele Autos und teure Geschäfte. Und zack!- „stehen“ wir vor den Walt Disney Studios. Wir sehen süße, rosa Häuschen mit hübschen, türkisen Markisen. Die Krönung unseres Paris- Ausflugs ist die Glaskuppel des Louvres.
Das war Teil 1 unserer spannenden Weltreise. Wir hoffen, ihr hattet Spaß beim Lesen und freut euch auf Teil 2!

Von Madita Rohlfs und Mia Sonntag

 

Bildquellen:  ,,

Schreibe einen Kommentar