Was ist eigentlich Jugend Debattiert?

Viele von euch fragen sich nach unserem letzten Artikel vielleicht, was Jugend Debattiert überhaupt ist, weil ihr es noch nicht im Unterricht besprochen habt.

Deswegen wollen wir euch in diesem Artikel einen kleinen Überblick über das Thema geben.

Im Allgemeinen ist Jugend Debattiert ein Wettbewerb, bei dem 8.-11.-Klässler in zwei Altersgruppen teilnehmen. (Sekundarstufen) Es geht dabei um das debattieren um ein festgelegtes Thema. Aber was heißt debattieren überhaupt?

Debattieren bedeutet, dass man eine zugeteilte Meinung vertritt und dabei Argumente austauscht und kritisiert. In diesem Falle gibt es immer eine PRO und eine CONTRA Seite, das bedeutet, dass 2 von den 4 Debattanten gegen das vorgeschriebene Thema debattieren und zwei dafür.

Die Debatte hat bestimmte Regeln, damit ein faires Streitgespräch entsteht. Somit gibt es eine Eröffnungsrunde, eine Freie Aussprache und eine Endrunde.

Bei der Eröffnungsrede hat jede Position zwei Minuten Zeit, ihre Meinung grob vorzustellen. In der Freien Aussprache gibt es keine feste Regelung mehr, hier gehen die Debattanten offen ins Gespräch.

In der Schlussrunde hat jeder nochmals die Möglichkeit sein stärkstes Argument hervorzuheben und somit die Juroren zu überzeugen. Während der Debatte gibt es meistens drei Juroren, die nach vier Kriterien jeden einzelnen Debattanten bewerten. Welche sind:

Gesprächsfähigkeit, Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Überzeugungskraft

Danach werden Punkte verteilt und der Gewinner der Debatte festgelegt.

 

Der Wettbewerb findet auf verschiedenen Ebenen statt. Zunächst der Schulwettbewerb, dann der Regionalwettbewerb, Landeswettbewerb und schließlich der Bundeswettbewerb.

 

Dieses Jahr haben es drei Schüler der Stormarnschule in den Regionalwettbewerb geschafft: Amelie Gönnenwein, Maximilian Ferst, Caroline Ruth. Da sie Regionalsieger wurden dürften sie letzten Mittwoch im Landtag debattieren. Nach den zwei Qualifikationsrunden standen Caroline und Maximilian in der Finalrunden was ein sehr großer Erfolg war.

Letztendlich wurde Maximilian Landessieger und wird Schleswig-Holstein im Juni im Bundeswettbewerb gegen die anderen Länder vertreten.

Also insgesamt für die Stormarnschüler ein sehr großer Erfolg!