Was ist dein Traumberuf? – Der Infotag Arbeitswelt 2019

Bist du schon einmal mit der Berufswelt in Kontakt gekommen? Jedes Jahr findet an der Stormarnschule der Infotag Arbeitswelt statt, an dem jeder Berufe kennenlernen kann, von denen er wahrscheinlich vorher noch gar nichts gehört hatte.

Für die Achtklässler hat dieser Infotag einen ganz besonderen Vorteil. Im Folgejahr müssen nämlich alle Achtklässler ihr Praktikum absolvieren. Von 10:00 bis 11:00 Uhr haben ungefähr zwölf Neuntklässler Fragen der Achtklässler beantwortet.

Im Nachhinein konnten die Neuntklässler sagen, dass sie durch das Praktikum gelernt haben, professioneller und selbstständiger zu arbeiten.

Sie haben erfahren, dass die Berufswelt anstrengender ist als Schule, und gaben uns den Rat, die Schulzeit zu genießen.

Während ihrer zwei Praktikumswochen haben sie die eigenen persönlichen Highlights erlebt, von denen sie uns auch gerne berichteten.

Zum Schluss gaben die Neuntklässler uns noch folgende Tipps, die wir auf jeden Fall nächstes Jahr nutzen können:

  1. Das Praktikum wird wesentlich mehr Spaß machen, wenn man einen Beruf wählt, an dem man auch interessiert ist.
  2. Es ist auch ratsam, einen Praktikumsplatz in der Nähe zu suchen, denn sonst käme man durch die langen Fahrzeiten zum Teil sehr spät und übermüdet nach Hause.
  3. Wenn man gewissenhaft mitarbeitet, bekommt man auch anspruchsvollere Aufgaben.
  4. Außerdem sollte man sich vor dem Praktikum Gedanken machen, über was man in seinem Praktikumsbericht schreiben möchte. Sich während des Praktikums Notizen zu machen, ist sinnvoll. Dann fällt einem das Schreiben des Praktikumsberichtes leichter.

Auch für die Eltern, die ihre Berufe vorstellten, war der Infotag Arbeitswelt eine schöne Veranstaltung.

Trotz der großen Auswahl waren die Schüler, welche sich für die Workshops um 12.00 eintrugen, einigermaßen gleichmäßig verteilt. Es gab Workshops z.B. zum Beruf des Polizisten, des Merchdesigners oder des Moderators, welche besonders beliebt waren.

Einige ältere Schüler klagten, dass sich von Jahr zu Jahr nicht viel ändern würde. Manche Eltern erwähnten, dass ein paar der Schüler trotz der Vielfältigkeit nicht interessiert wirkten und nicht schienen, als wären sie gerne dort. Der Hauptteil aber war (oder wirkte zumindest) interessiert und aufgeweckt.

Das Thema der Podiumsdiskussion war „Wie viel Leidenschaft braucht der Beruf?“, welche zeitgleich zu der Fragenbeantwortung der 8.-Klassen stattfand und diese Leidenschaft haben die Eltern mal wieder klar, deutlich und mit viel Aufwand dargestellt. Schön strukturiert und organisiert war die Veranstaltung auch, dafür danken wir den ganzen Eltern und besonders den Veranstaltern.

Wenn euch dieses Thema interessiert, dann könnt ihr die Infotag-Arbeitswelt-Webseite besuchen, das Video zum Infotag Arbeitswelt 2016 anschauen oder diesen Praktikumsbericht einer Neuntklässlerin lesen, die ihr Praktikum dieses Jahr gemacht hat.

 

Artikel von Emma Blomberg und Arian Cornelius

Schreibe einen Kommentar