Von „Stinkefaul“ zum Aha-Moment – Interview mit Herrn Mensing

Herr Mensing ist neu an der Stormarnschule. Wir haben uns mit ihm getroffen und ihn für euch interviewt:

1. Stellen Sie sich bitte einmal kurz vor.
Ich bin Jan Mensing und ich unterrichte Chemie und WiPo.

2. Wieso haben Sie diese Fächer gewählt?
Ich habe diese Fächer gewählt, da sie mich sehr interessieren. Ich bin zwar im Vergleich zu anderen Chemikern nicht der beste, jedoch liegen mir die beiden Fächer sehr gut.

3. Wieso wollten Sie Lehrer werden und was mögen sie am meisten daran?
Ich habe Spaß am Wissen-weiter-geben. Außerdem mag ich es, wenn die Schüler einen Aha-Moment haben, wenn sie es verstanden haben.

4. Was haben Sie vor der Schule gemacht?
Ich war in einer Ausbildung und habe ein Studium gemacht. Anschließend wurde ich Lehrer.

5. Haben Sie vorher woanders studiert oder unterrichtet?
Ja. Ich war in Lübeck und habe in Hamburg studiert.

6. Wie waren Sie als Schüler?
Oh (lacht). Stinkefaul war ich. In Chemie auf einer 4. Habe es jedoch am Ende mit einer 1 abgeschlossen.

7. Mochten Sie Ihre Schulfächer, die Sie unterrichten?
Am Anfang fand ich es nicht so spannend, doch nach der Zeit fand ich es immer interessanter, wodurch ich auch mehr gelernt habe und besser wurde.

8. Wie finden Sie die neuen Chemieräume?
Dazu möchte ich mich noch nicht äußern, da sie noch nicht fertig sind.

9. Wann werden die Chemieräume fertig?
Wenn ich das wüsste, würde ich Lotto spielen, aber ich weiß es leider noch nicht.

10. Möchten Sie den Schülerinnen/Schülern noch etwas auf den Weg geben?
Da ich noch nicht so lange hier bin, kenne ich die Schüler noch nicht so gut, weshalb ich nichts dazu sagen möchte.

Vielen Dank für das Interview!

Ein Artikel von Philip Martins

Schreibe einen Kommentar