Maskenbau-Workshop Klasse 6a

Fru, maak de Dör op!

Ausgelassenheit und unheimliche Dunkelheit vermischen sich in den Masken. Grotesker Irrwitz lässt Realität und Phantasie verschwimmen. Im Dialog mit den Gemälden von Willem Grimm in der Ausstellung „Masken, Figuren, Landschaften“ im Marstall entstanden im letzten Jahr erstaunlich schauerliche und unbeschwert farbenfrohe Arbeiten. Die ehemalige 6a hat sich auf seine Spuren begeben und die gelungenen Ergebnisse laden ein, über das Verkleiden und Maskierung nachzudenken, denn der Höhepunkt der Karnevalszeit steht vor der Tür: ein Versprechen auf gute Laune und bunte Kostüme. Doch ist der Rosenmontag wirklich ein Festtag, der in unserer Region tief verwurzelt ist? Das Verkleiden ist sehr wohl ein ganz alter Brauch, auch in Hamburg. Dort kennt man es insbesondere um die Jahreswende zum traditionellen „Rummelpottlaufen“. Dies war auch das Thema von Grimm in vielen Bildern. Wer ist am Silvesterabend verkleidet unterwegs gewesen, hat Lieder, Reime und den Rummelpott für Süßes parat gehabt, hat an Türen geläutet und „Fru, maak de Dör op!“ gerufen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar