Leben unter verschiedenen Naturbedingungen

„Wieso machen wir das?“ Das war die Frage der 5c, als Frau Beutz ihnen erzählte, dass sie einen Fachtag zu Geographie und Musik machen werden. Dieser fand am Donnerstag, 07.02.2019 statt. Im Verlauf des Tages konnte diese Frage geklärt werden.
Die 5c behandelt im Geographieunterricht zurzeit das Leben unter verschiedenen Naturbedingungen. Sie lernen dabei verschiedene Kinder auf der Welt kennen, die z. B. im tropischen Regenwald oder in Regionen, wo häufiger Erdbeben auftreten, leben.

Am Fachtag war es das Ziel, dass ein Kind, welches aus St. Peter-Ording kommt, Interviews mit drei Gastschülern für die Schülerzeitung führt, um mehr über das Leben unter verschiedenen Naturbedingungen zu erfahren. Die Gastschüler stammen aus Tromsø (Nordnorwegen), vom Stamm der Yanomami-Indianer (Nordbrasilien) und vom Stamm der Tsaaten (Mongolei). Spannend und aufregend zugleich war für die 5c das erste Arbeiten mit den iPads, da sie ihre Interviews damit aufgenommen haben. Umrandet wurde das Erstellen der Interviews vom Erleben einheimischer Musik oder der Vertonung eines Interviews. Dabei war es wichtig, das Leben der Gastschüler nicht nur aus geographischer Sicht kennenzulernen (z. B. naturgeographische Phänomene wie Polartag/Polarnacht), sondern durch die Musik das Lebensgefühl dort zu erfahren.
Die Klasse hat beispielsweise ein Chorstück aus Norwegen bei Dunkelheit in Anlehnung an die Polarnacht gesungen. Chormusik ist in Norwegen sehr populär und stärkt somit das Gemeinschaftsgefühl in der „dunklen Jahreszeit“. Als Gesamtergebnis sind somit zwei Schülerinterviews entstanden, welche mit der einheimischen Musik untermalt wurden und von den Schülerinnen und Schülern vertont wurden.

Die Klasse 5c blickt zurück auf einen gelungenen Fachtag, an dem durch das Musizieren der verschiedenen Stücke die geographischen Phänomene besser nachempfunden werden konnten. Rückblickend konnte die Frage, wieso wir einen Fachtag zu Geographie und Musik gemacht haben, dahingehend von den Schülerinnen und Schülern beantwortet werden, dass sich fächerübergreifender Unterricht lohnen kann, um intensiver zu arbeiten und das Leben unter verschiedenen Naturbedingungen umfänglicher zu erarbeiten.

Schreibe einen Kommentar