Karl Marx‘ 200. Geburtstag

Vor 200 Jahren wurde Karl Marx am 5. Mai in eine Zeit geboren, in der die Ungleichheit in jeder Straße zu sehen war: die großen Häuser der Reichen neben denen der Notleidenden.  

Karl Marx lebte zur Zeit der Industrialisierung, jener Zeit, in der nur der Fortschritt zählte und nicht die Interessen jener, die diesen mit ihrer eigenen Kraft vorantrieben, nämlich die der Arbeiter. Im Gegenteil, diese mussten damals bis zu 16 Stunden am Tag arbeiten, während  die Fabrikbesitzer den Großteil des Geldes für sich beanspruchten. Sie „beuteten“ die Arbeiter aus, sodass so gut wie alle Arbeiter in Armut leben mussten.
Mit dieser Ungerechtigkeit wuchs Karl Marx auf und bald schon war er der Überzeugung, dass sich etwas ändern musste. So wurde Karl Marx Journalist, Wirtschaftswissenschaftler, Theoretiker und Schriftsteller. Alles in einem war er ein großartiger, revolutionärer und radikaler Denker. In seinen Büchern und Artikeln thematisiert und kritisiert er die Gesellschaft, den Staat und dessen Wirtschaft. Er stellte sich Fragen, die noch heute von großer Relevanz sind und daher nicht in Vergessenheit geraten sollten!

Vielleicht kannst du dir auch aus Anlass seines 200. Geburtstages die Zeit nehmen, dich mit seinen Gedanken zu befassen.

Schreibe einen Kommentar