Deckelsammelaktion gegen Polio

Hättest du gedacht, dass zum Beispiel der Kunststoffdeckel deiner Wasserflasche Leben retten kann?

Wir aus der 6c sammeln nun schon eine ganze Weile unsere Deckel von Saft- und Milchtüten, PET-Flaschen, etc. und wollen dieses Projekt nun auch an die Stormarnschule bringen.

Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE&PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige Projekte unterstützt. Im ersten Schritt wird das Projekt „End Polio Now“ mit dem weltweiten Vorhaben „dass KEIN Kind mehr an Kinderlähmung (Polio)  erkranken soll“ oder anders ausgedrückt, die weltweite Ausrottung von Polio unterstützt.

Polio (Poliomylitis) ist eine durch Poliovieren hervorgerufene Infektionskrankheit. Diese führt von Lähmungserscheinungen und bei einem schlimmen Krankheitsverlauf leider auch bis hin zum Tod durch Atemlähmungen. Hier in Deutschland gilt Polio zum Glück als ausgerottet. In Afghanistan, Pakistan und Nigeria tritt die Krankheit leider noch oft auf. Die Ursache der Poliomylitis, die Polioviren, können bisher nur durch Impfungen eingedämmt werden. So eine Impfung können sich die Menschen in Afghanistan, Pakistan und Nigeria aber häufig nicht leisten, deswegen hat der Verein „Deckel drauf e.V.“ dieses Projekt gestartet.

 

Für 500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung

 

So kannst du helfen:

Sammle Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen, Getränkekartons oder auch das gelbe Ei aus dem Überraschungsei. In euren Klassen solltet ihr einen Eimer haben (Schüler und Schülerinnen aus der Oberstufe müssen ihre Deckel gleich zur „Hauptsammelstelle“ bringen), in dem ihr vorerst in den Klassen sammelt. Wenn der Eimer voll ist, bringt einer aus eurer Klasse den Eimer zur Deckeltonne/„Hauptsammelstelle“. Die steht im Innenhof (gegenüber des Lehrerparkplatzes). Von der Sammelstelle gehen die Deckel weiter zu einer Lagerstelle. Dort werden die Deckel erst einmal gelagert, bis eine größere Menge für den Verkauf an ein Unternehmen der Abfallwirtschaft zur Verfügung steht.

 

Du kannst eigentlich alle Deckel in die Sammlung tun, die…

 

… einen maximalen Durchmesser von 4 cm haben, also keine Nutella- und Honigdeckel.

 

… keinen „Klappdeckel“ haben, also keine Ketchupdeckel.

 

… schwer einzudrücken sind. Den Test kannst du ganz einfach machen. Nimm dir einen Deckel und versuche, ihn an den Seitenrändern einzudrücken. Das Gelbe aus dem Überraschungsei ist eine Besonderheit.

 

… „richtige“ Deckel sind, also keine Teile von Deckeln oder Hüllen von Augentropfen, Nasenspray, etc.

 

Außerdem darf NIEMALS etwas anderes als die eben genannten Deckel in die Sammelstation. Sonst dürfen wir leider nicht mehr an dem Projekt teilnehmen.

 

Wir, die 6c, haben es geschafft, in einer Woche ungefähr 500 Deckel zu sammeln. Mit 35 Klassen können wir dann 35 Kinder pro Woche impfen lassen und somit vielen Kindern das Leben retten.

 

Ihr könnt ja auch Nachbarn, Freunde, Omas, Opas, Tanten und Onkel fragen, ob sie mit sammeln wollen.

 

DENN DAS IST WIRKLICH NICHT SCHWER, ABER WICHTIG!!!

 

Wir freuen uns auf viele „Deckel-Sammler“ und „Deckel-Sammlerinnen“!

 

Bei Fragen wendet euch an Frau Veldkamp, Frau Spiegelhoff, Frau Johannsen oder an uns (Klasse 6c).

 

 

Ein Artikel von Maire Behlau, 6c

Schreibe einen Kommentar